Veröffentlicht am 3 Kommentare

Dieser Moment

Nur ein einziges Foto – keine Worte – ein Augenblick, eingefangen in dieser Woche. Ein einfacher, besonderer, außergewöhnlicher Augenblick. Ein Augenblick zum Innehalten, Genießen und Erinnern.
Wenn Du auch einen „Augenblick“ eingefangen hast, hinterlasse einen Link in den Kommentaren damit alle teilhaben können.

 Inspiriert durch Soulemama
Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Ab ins Beet

Weiter geht es wieder mit dem Garten. Heute kommen Salat, Kohlrabi, Rhababer und Mangold ins Beet. Der Tomatennachwuchs darf frische Luft schnuppern und die Gurken genießen die Sonne. Die Kinder sind mit Eifer dabei. Auch wenn ich zugeben muss, dass die Aufgabenerfüllung bei den zwei Jüngsten nach spätestens 10 Minuten in Chaos umschlägt. Statt des neu gepflanzten Gemüses werden die Schuhe und das Kaninchen mit Wasser begoßen. Letzteres ist zum Glück nicht nachtragend. Nie. Eine Seele von einem Kaninchen. Und stubenrein.
Jetzt aber zurück zum Gemüsegarten. Die Tomaten wollen noch umgetopft werden. Ich nehme übrigens jedes Jahr meine eigenen Samen und ziehe damit verschieden kleine Tomatensorten. Die kleinen Tomaten haben den unschlagbaren Vorteil, dass meine Kinder sie direkt vom Strauch naschen können. Es ist immer wieder erstaunlich, wie aus einem so kleinen Samen eine wirklich beachtliche Tomatenpflanze heranwächst, die bis zum Oktober so viele und so leckerere Früchte hervorbringt. Oh, diese tollen Tomaten.
Ich wünsche Euch noch einen klasse Tag!

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Zeit für : : kleine Fahrradtouren

Bei 20 Grad Celsius und wolkenlosem Himmel kann das Familienleben so einfach sein. Schuhe an und raus. Eventuell noch eine leichte Jacke zum drüberziehen. Und wenn der Garten langweilig wird, werden alle Kinder ins Fahrrad gesetzt und zur Eisdiele kutschiert. Oder zum Rhein. Oder zum Spielplatz. Ein Dank an die Holländer, die so tolle Fahrräder bauen wie unser Familienfahrrad von Bakfiets.
Von mir aus könnte der Frühling genau so weiter gehen. Bis zum Sommer.
Ich wünsche Euch noch entspannte Tage!

Veröffentlicht am 1 Kommentar

Landliebe

Ich hoffe, Ihr hattet ein großartiges Wochenende.
Wir hatten einen runden Geburtstag in der Familie und so trafen sich alle Cousins und Cousinen, Tanten, Onkel und viele mehr drei Autostunden entfernt von uns auf dem Land um zu feiern. Ich liebe es, dieses Gewusel der Kinder, die alle unterschiedlichen Alters sind und sich wahrscheinlich nicht mehr als 2-3 Mal im Jahr sehen, aber nach 10 Minuten zusammen lachen und spielen als würden sie es jeden Tag tun. Und ich liebe es auf dem Land zu sein. Obwohl wir ja auch nicht mitten in der Stadt wohnen und das Naturschutzgebiet quasi hinter unserem Haus beginnt. Aber diese Weite, Ruhe, Unbeschwertheit und die Luft sind einfach besonders. Also genieße ich diese Stunden, in der wärmenden Sonne sitzend, auf die erwachende Natur blickend, Kinderlachen hörend und wissend, dass es diese kostbaren Momente sind, die mich glücklich machen.
Ich wünsche Euch eine sonnige Woche!

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Frühlingsputz im Garten

Jetzt wo die Temperaturen steigen und mein Garten unwiderruflich im Frühlingsmodus ist, ist es Zeit im Garten aufzuräumen und Platz für Gemüse, Obst und Kräuter zuschaffen. Und den Rasen zu vertikutieren und die Löcher im Rasen zufüllen (auch wenn das vergebene Mühe ist bei drei Chaoten, einem Kaninchen und einer Maulwurffamilie).
Jedes Kind bekommt jetzt ein Stück Beet zum Selbergestalten und Pflegen. Die Beete sind bereits umgegraben und die ersten Radieschen sind sogar schon ausgesät. Und auch der Bärlauch zeigt sich jetzt schon. Die frischen Blätter sind unglaublich aromatisch und dürfen sich mit anderen Kräutern bald in meiner selbstgemachten Kräuterbutter wiederfinden. Und in einer Bärlauchsuppe. Und im Risotto.
Originalbild anzeigen

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Frühling?

Sieht aus wie Frühling, riecht nach Frühling, fühlt sich an wie Frühling – ist es etwa schon Frühling?

Mit 16 Grad Celsius und Sonnenschein ging es heute raus auf den Spielplatz. Und wo man es Wochen vorher als Aufsichtsperson für seine Kinder nur maximal eine halbe Stunde auf demselbigen ausgehalten hat, haben wir heute ganze zwei Stunden dort verbracht.

Heute haben wir einen Ausblick bekommen auf den Frühling. Auf Picknick im Grünen. Auf Fahrradtouren am Rhein. Auf den Duft von Apfel- und Kirschbaumblüten. Und auf soviel mehr…
Ich wünsche Euch eine schöne Woche!

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Parmesan-Cracker

Kindern ist es ja fast egal was sie backen. Plätzchen, Cracker, Knete. Hauptsache ausrollen und ausstechen. Da die Plätzchenzeit ja bekanntlicherweise vorbei ist, sind wir auf Cracker umgestiegen (Knete ist auch einfach nicht so lecker). Eins meiner Lieblingsrezepte folgt nach den Bilder:

Parmesan-Cracker:
200 gr. Mehl
100 gr. geriebenen Parmesan
1 Esslöffel Schmand
3 Esslöffel Ölivenöl
1/2 Teelöffel Salz
warmes Wasser

Alles zusammenkneten, ausrollen, ausstechen oder ausschneiden. Wer möchte kann vor dem Backofengang die Cracker noch mit Salz oder Knoblauchgranulat, Rosmarin, Mohn, Sesam oder mit was auch immer bestreuen.
Dann kommen die Cracker für 10-15 Minuten bei 180 Grad in den Backofen. Lecker! Und mit einem Dip noch leckerer!

Hier noch ein kleines Mini-Garten-Update: die Kresse ist bereit zur Ernte (man konnte ihr beim Wachsen förmlich zusehen) und auch ein paar Blumensamen und der Dill sind gekeimt.
Euch ein schönes Wochenende!

Veröffentlicht am 4 Kommentare

Mandarinenkisten-Mini-Garten

Heute wurde endlich ausgesät. Ich habe meine Tomatensamen in Topf gebracht und meine Kinder haben ihren eigenen kleinen Garten gestaltet. In einer Mandarinenkiste. Und statt einer hübschen, gebastelten Vogelscheuche (mein Vorschlag), wurde kurzerhand ein furchterregender Ritter und ein Playmobilpolizist mit gezückter Pistole in der Garten gestellt. Verschreckt definitiv auch Vögel. Aber der Reihe nach:

 Man nehme also eine Mandarinenkiste und kleide sie mit Folie oder Plastiktüte (zumindest einmal ist Plastiktüten zu Hause haben von Vorteil) aus.

 Dann kommt Aussaaterde dazu und der Gartengestaltungsfantasie ist keine Grenze gesetzt.
Wir haben neben Kresse- und Dillsamen (die hatte ich noch da) auch einen Apfel- und einen Zitronenkern verwendet und ein paar Blumensamen.

Die Kisten stehen jetzt auf der Fensterbank und unter ständiger Beobachtung 🙂
Wenn sich was tut, sage ich Euch Bescheid….
Wünsche Euch einen schönen Sonntag!