Veröffentlicht am 2 Kommentare

April-ig

Der April macht was er will.
Wir haben hier die letzten Tage alles an Wetterlagen gehabt, was der Himmel so her gibt. Was liegt da näher als eine Wetteruhr zu basteln?
Einfach und schnell gemacht.Genau richtig  um einen Regenschauer zu überbrücken – bis wir wieder raus können!

Veröffentlicht am 1 Kommentar

Mitbringsel DIY

Mit den Temperaturen steigt auch die Anzahl der Einladungen zu Gartenfesten, Grillabenden und Picknicks. Das man den Gastgebern ein Geschenk überreicht, versteht sich von selbst. Meistens die obligatorische Flasche Wein oder einen Blumenstrauß. Wenn das Geschenk nicht so groß ausfallen muss, verschenken wir immer selbstgezogen Pflanzen. Dafür muss der Beschenkte noch nicht mal einen Garten haben. Zucchini, Gurke oder Tomaten gedeihen auch im Kübel auf dem Balkon. Und gerade die Zucchini ist eine so großartige Pflanze. Den Samen einfach in die Erde drücken, gießen und innerhalb weniger Tage sprießt neues Leben. Genügsam bittet sie nur um ein wenig Sonne und Platz. Um einen dann fast täglich mit neuen Früchten und Blüten zu erschlagen zu beschenken. Und man kann bei der Zucchini kaum etwas falsch machen. Kinderleicht!

Ich wünsche Euch eine super Woche!

Veröffentlicht am 2 Kommentare

Zeit für : : unser Vogelrestaurant

Aus unserem Kindertannenbaum von hier ist nun eine Anflugstation für futtersuchende Vögel geworden.

Ich gebe zu, besonders hungrig sind die Vögel in unserer Gegend bei den frühlingshaften Temperaturen ja nicht gerade. Deshalb gibt es auch keine selbstgemachten Kokosfettmeisenglocken sondern nur (schrumpelige) Äpfel, (vom Weihnachtsessen übrig gebliebene) Cranberries und (noch vorhandene Reste) Popcorn. Uns so haben wir das gemacht:

Statt Vogelfutter zu kaufen, kann man übrigens auch Brot (darf nur nicht gewürzt oder verschimmelt sein)  für den Haussperling aufstellen. Oder Apfelkitschen aufhängen (z. B. für die Amseln). Genauso wie vom Backen übrig gebliebene Rosinen. Eine besondere Delikatesse: halbe Kokosnüsse.
Und dann brauch man nur ein wenig Geduld…

Veröffentlicht am 1 Kommentar

DIY

Blätterkränze für die Fenster

Wir haben in diesem Herbst richtig viele Blätter getrocknet – bei drei eifrigen Sammlern kommt eine Menge zusammen. Jetzt fangen wir nach und nach an mit den Blättern zu basteln (oder einfach zwischen den Händen zu zerreiben und dann auf dem Boden zu verteilen, Grmpf).
Ein Projekt sind Blätterkränze für das Fenster.
Man benötigt:

Fensterfolie
Bastelkleber
Schere
einen Topf und Glas (oder Ähnliches) für die Kreisvorlage
Bleistift

 Einen großen und einen kleines Kreis aufmalen und ausschneiden. Kleber auftragen und die getrockneten und gepressten Blätter aufkleben.

Fertig! Jetzt noch trocknen lassen. Zum Aufkleben auf die Fensterscheibe, das weiße Papier ablösen.

Wer möchte, kann die Blätter vorher noch in gewünschter Farbe ansprühen. Das geht aber auch noch nachträglich.
Euch einen schönen Tag!!

Veröffentlicht am 4 Kommentare

Zeit für : :

                                Herbst – Diorama

Draußen Regen – Drinnen Basteln

Man nehme:

Eine Spanschachtel oder Holzkiste
Geschenkpapier
Tape
Waldtiere
Waldfundstücke

Tadaa!

P.S. Das geht sicherlich besser. Aber Einjährige können sehr destruktiv sein…


Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

DIY

                                DIY  Kinder-Obststand

                                Man nehme:
                                – eine Weinkiste
                                – 2 Vierkantholzstäbe ( ~ 90 cm)
                                – Nägel und Hammer
                                – weiße, schwarze und orangene (Acryl-) Farbe (oder das, was
                                   eben bereits vorhanden ist)
                                – Pinsel

Deckel der Weinkiste auf die zwei Holzstäbe nageln, dann weiß streichen. Frontseite der Weinkiste weiß streichen und trocknen lassen. Dann mit schwarzer Farbe beschriften und bemalen. Stäbe in die Kiste stecken – fertig!

                                  

Schließlich kommen die Früchte in die Kiste, die Kiste auf einen (kleinen) Tisch und der Tisch vor die Haustür/Gartentor. Und schon kann der Obstverkauf losgehen…

Kleiner Tipp: Quitten sind kein Verkaufsschlager 😉 Doch Dank der überzeugenden Agumenten meiner Kinder („…nee, schmecken tun die nicht, aber die sehen doch so lecker aus!“) haben wir ganze vier Stück an die Nachbarn gebracht.