Das Kartoffelfest

Geborgen WachsenIMG_9776

Während die Kartoffeln aus unserem Garten schon lange im Keller lagern, lädt unser Bauer im Oktober zur Kartoffelnachlese mit anschließendem Feuer ein. Auf den Feldern, auf denen (zum Teil) jeder Gemüse und Beeren selber ernten darf, gibt es eine Parzelle mit Kartoffelpflanzen. Die Kartoffeln sind auch ein Teil der Selbsternte, die unser Bauer anbietet. Weil aber, erfahrungsgemäß, sich selbst nach der eigentlichen Ernte mit der Grabegabel immer noch Kartoffeln im Boden verstecken, werden die restlichen Kartoffeln dann im Oktober aus der Erde geholt und im Feuer gegart. Diese Woche war soweit.

 

Die Kinder (und Erwachsenen) durften im Feld nach den „verschollenen“ Erdäpfeln graben. Am Ende waren es vier Kisten voll mit großen und kleinen Kartoffeln, die noch im Boden zu finden waren.

 

Um die Kartoffeln in der Feuerglut garen zu können, bekamen sie einen Mantel aus Lehm. Dieser härtet im Feuer komplett aus und lässt nachher einfach abklopfen, so dass man die Kartoffel prima aus der Schale löffeln kann (ganz ohne Alufolien-Müll).

 

Ob nun mit einem Stück Butter und Salz, Hummusdip oder Kräuterquark – Kartoffeln direkt aus dem Feuer schmecken einfach unglaublich lecker!

Am Ende des Tages liefen mehr als ein Dutzend richtig dreckige, aber glückliche Kinder um das bereits verglimmende Feuer herum. Ich glaube, das sind die Tage, die uns lange in Erinnerung bleiben.

 

Habt einen schönen (kuscheligen) Sonntag!

Liebe Grüße

Leni

 

 

Verlinkt mit ♥
Geborgen Wachsen
Karminrot

Ein Gedanke zu “Das Kartoffelfest

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s