Im Garten Anfang September

IMG_9363IMG_9120IMG_8871IMG_9364IMG_9359IMG_9358

Die (Haupt-) Gartensaison ist schon fast wieder vorbei  – kommt es nur mir so vor, dass der Sommer so schnell vorbei gezogen ist? Und während die Luft schon deutlich kühler geworden ist, und die Farben langsam wechseln, gibt es noch so viel Obst und Gemüse, das geerntet werden will (und irgendwie ist der Herbst auch wie ein zweiter Frühling, säe und pflanze ich doch gerade noch einmal Kohlrabi-Jungpflanzen und Salate).

Ein paar Beete haben wir schon geräumt. Der Brokkoli, der uns so lange und so viele Röschen dieses Jahr gebracht hat (schneidet man den Hauptstrunk zur Ernte heraus, bilden sich viele kleine Seitentriebe), der Blumenkohl, der Mais, Zwiebeln und die Kartoffeln sind bereits abgeerntet und haben Platz gemacht für den Rosenkohl, Grünkohl, Spinat und Feldsalat.

Und ja, es ist bereits Zeit an das nächste Gartenjahr zu denken. Die schönsten Stangenbohnenschoten dürfen an der Pflanze bleiben und dienen als Samen für die nächste Aussaat, ebenso die Radieschen und der Brokkoli (ich lasse immer ein oder zwei Exemplare blühen). Die Samen der Ringelblumen, Malven und Kapuzinerkresse, die Kerne der Tomaten und die Samenstände der Salate und dem Dill (ich habe bestimmt noch einige andere vergessen) sind jetzt schon bereit zum eintüten und verwahren.

IMG_9266IMG_7479

Zum Glück gibt es aber auch im September noch so viel zu ernten. Allen voran die Tomaten, aber auch die vielen Kräuter und Salate. Zucchini, Gurken, Bohnen.

An den Möhren und dem Fenchel haben die Jungs diese herrlichen Kerle entdeckt:

IMG_9261

Schwalbenschwanzraupen. Bald müssten sie sich verpuppen (dick genug haben sie sich ja schon gefressen;-)). Allerdings werden sie wohl erst nächstes Jahr schlüpfen, denn die letzte Generation im Jahr überwintert im Garten.

IMG_8819IMG_9101

Wie sieht es mit Eurem Obst und Gemüse im Garten, auf dem Feld, Balkon oder im Kübel aus?

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

Leni

3 Gedanken zu “Im Garten Anfang September

  1. Tina

    Liebe Leni, das sieht einfach herrlich aus in deinem Garten! Wir haben erst seit diesem Jahr auch einen und sind begeistert. Das Gemüse schmeckt einfach viel besser, so direkt aus der Erde! Wir sind aber noch ziemliche Gartenneulinge, deshalb meine Frage: du hast geschrieben, dass Brokkoli, Blumenkohl etc. Platz gemacht haben für Grünkohl und Rosenkohl. Hast du diese zwei vorgezogen, und wie genau (für Samen in’s Beet ist’s ja wohl zu spät)? Und wessen Platz nehmen sie ein (Fruchtfolge für’s Beet)? Ganz praktische Fragen – ich würde mich sehr freuen um ein paar Tipps von einer Profi 🙂 Liebe Grüsse, Tina (Blumenkohl und Brokkoli möchte ich auch nächstes Jahr ausprobieren – ziehst du sie bereits im Winter aus Samen vor?)

    Gefällt mir

    • Liebe Tina,
      vielen Dank für das Kompliment. Ich habe lange gebraucht, um zu wissen, was, wie und wo am besten bei uns wächst und es gibt noch so viel, was ich nicht weiß (mein Garten überrascht mich jedes Jahr aufs Neue…). Aber jedes „trial and error“ hilft einem, einen besseren Standort, Dünger oder eine bessere Wasserversorung für das jeweilige Gemüse zu finden. Ich will damit sagen, vom Profi bin ich weit entfernt. Aber ich gärtnere aus Leidenschaft 😉
      Bei der Fruchtfolge liegt (in der Regel) ein Beet für eine Saison brach oder wird mit Gründünger bepflanzt. Da wir hier einen guten Boden haben, mischen wir nach den Schwachzehrern (bei uns der Salat, Radieschen, etc) einfach wieder Kompost unter und bepflanzen sie wieder mit Starkzehrern (z.B. Kohl). Wir lassen, wenn man so will, das vierte Beet in der Fruchtfolge aus. Auf das Kartoffelbeet haben wir den Spinat und Feldsalat ausgesät. Den Kohl (auch Kohlrabi) ziehe ich immer vor. Im Frühling auf der Fensterbank (das ist zeitig genug), im Sommer draußen. Was mir aus Platzmangel fehlt, besorge ich auf dem Jungpflanzenmarkt. Für Kohl-Samen ist es tatsächlich schon zu spät. Aber noch geht Spinat, Radieschen und Feldsalat. Oder Du kannst noch Knoblauch stecken für die Ernte im nächsten Jahr. Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen. Wenn irgendetwas unklar ist – einfach fragen 🙂
      Liebe Grüße
      Leni

      Gefällt mir

      • Tina

        Liebe Leni, vielen Dank für deine Antwort! Ich freue mich schon darauf mit jedem Jahr ein bisschen besser draus zu kommen. Das ist eine gute Idee, Kohlrabi erst später (in der zweiten Fruchtfolge) zu setzen. Wir haben sie dieses Jahr bereits im Juli die selbst gezogenen Jungpflanzen gepflanzt, jetzt sind sie gerade reif. Knoblauch habe ich bei den Himbeeren gesteckt, ich bin gespannt! Ich freue mich immer, wenn du etwas vom Garten postest – auch schon nur bei deinem Monatsmotto (z.B. auf welche Blumen du dich freust – dort habe ich nämlich auch noch keine Ahnung was wann kommt). Liebe Grüsse, Tina

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s