Gefilzte Bienen

Jetzt, wo bei uns im Garten die Kirsch- und Pflaumenbäume bereits in voller Blüte stehen (und es nicht mehr lange dauert, bis die Apfelbäume folgen), sehen wir wieder viele Honigbienen, Wildbienen und Hummeln. Wie wichtig diese Insekten für uns sind, sollten wir uns immer wieder bewusst machen: 80 Prozent der Obst- und Gemüsepflanzen, die auf Bestäubung angewiesen sind (z.B. Äpfel, aber auch Zucchini und Raps), hängen vom Bienenflug ab, sagt der Imkerbund (wow, sage ich).
Aber nicht nur, dass die Bienen für uns Menschen existenziell sind (denken wir nur mal an Einsteins Ausspruch*) und uns köstlichen Honig und duftenden Wachs liefern, sie sind auch einfach gern gesehene Frühlingsboten. Und nicht nur im Garten. Auch im Haus (aber nur in der gefilzten Version ;-)).
Die Bienen wurden alle von meinen (großen) Sohn gefilzt (er ist mittlerweile ein Profi darin), und so geht es:

Und weil meine kleineren Kinder auch mitmachen wollten, habe ich sie den Bienenkörper nass filzen lassen und die braunen Streifen, Augen und Flügel später selbst mit der Nadel darauf gefilzt.

Spannend und absolut empfehlenswert ist übrigens ein Besuch beim Imker für Kinder (und Erwachsene). Wir haben das Glück zwei Imker in unmittelbarer Nähe zu haben, die gerne ihr Wissen weitergeben und uns jedes Jahr einen Einblick in die faszinierende Welt der Bienen gewähren (demnächst zeige ich Euch mal ein paar Bilder).
Ein schönes Kinderbuch (zum Thema Bienen) ist  „Kleine Biene Sonnenstrahl“, ein empfehlenswertes Sachbuch zur Bienenhaltung mit Kindern ist „Mit Kindern im Bienengarten“.

Ich wünsche Euch einen sonnigen Dienstag!

Liebe Grüße
Leni

* Albert Einstein soll gesagt haben: „Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben.”:

Verlinkt mit ♥
Creadienstag
Handmade on Tuesday
Caros Grünzeug 

8 Gedanken zu “Gefilzte Bienen

  1. Wow, die Bienchen sind toll geworden und so eine Fingerfertigkeit – die habe ich nicht.
    Ich versuche auch im Garten darauf zu achten, dass immer etwas leckeres blüht für Bienen und Hummeln, hier summts schon ordentlich.
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  2. Anne

    Hallo Leni, ich finde deine Bienen wunderbar. Allerdings habe ich noch nie etwas gefilzt. Hast du vielleicht eine etwas genauere Anleitung? Ich würde mich riesig freuen! Viele Grüße, Anne

    Gefällt mir

  3. Liebe Sarah,
    Vielen Dank für Deinen Kommentar.
    Dass man meine Bilder nicht auf Pinterest pinnen kann, wusste ich noch nicht (ich stehe aber oft mit Blogspot auf Kriegsfuß ;-)) – Danke für den Hinweis!
    „Familienjahr“ ist übrigens auch auf Pinterest (und auch die Bienen)!
    Ganz lieben Gruß
    Leni

    Gefällt mir

  4. Liebe Anne,
    Danke für Deinen Kommentar!
    Wenn Du vorher noch nie gefilzt hast, aber bereits das Equipment besitzt empfehle ich Dir ein Tutorial-Video (einfach mal googlen, es gibt richtig gute).
    Ich habe mal einen Workshop mitgemacht, da bekommt neben der Anleitung auch direkt schon Nadeln, Kissen und Filzwolle mit.
    Ich hoffe, die Antwort war hilfreich. Wenn nicht, einfach nochmal fragen 😉
    Liebe Grüße
    Leni

    Gefällt mir

  5. Pingback: 5 Dinge | Familienjahr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s