Birkenreisig-Kränze

Veröffentlicht am 8 Kommentare

Die Märzbiesen* der letzten Woche haben die Birken hier ordentlich durchgeschüttelt – und uns Material zum Basteln geliefert. Birkenreisig ist sehr biegsam, perfekt um kleine (oder natürlich auch große) Kränze zu binden.

Für die Kränze braucht man nur möglichst lange Birkenzweige, kein Draht, keinen Rohling.

Zuerst biegt man die Zweige zu einem Kreis, so dass zu beiden Seiten noch Zweige herausstehen. Die heraushängenden Zweige dreht man jetzt um den bereits geformten Kranz, immer von außen nach innen. Kleine Ästchen stehen am Ende noch ab – das lässt den Kranz so schön natürlich aussehen.

Die kleinen Kränzen kann man jetzt noch schmücken. Vielleicht mit Blumen oder Federn (dank unserer Hühner haben wir davon eine ganze Menge ;-)).
Für die kleinen Jahreszeitentische der Kinder haben wir aus dem Reisig nach dem gleichen Prinzip auch kleine Nester geformt und mit Moos ausgestattet. Nicht so perfekt wie echte Vogelnester (wir haben eine verlassenes Nest in der Hecke gefunden – ein kleines Kunstwerk, wirklich), aber als Dekoration für den Frühling und Ostern wunderschön.

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag!
Liebe Grüße
Leni

* Märzbiesen sind hier im Rheinland kurze Hagel- oder Schneeschauer im Frühling 🙂

Verlinkt mit ♥
Creadienstag
Handemade on Tuesday

8 Gedanken zu „Birkenreisig-Kränze

  1. Wunderhübsch.
    Wir machen das auch jedes Jahr und mit frischen Birken und frischer Weide geht es wirklich einfach – auch für Kinderhände.
    Liebe Grüße

  2. Hallo Leni,
    diese Kränze wollte ich auch noch binden und hatte es vor lauter lauter schon wieder vergessen. Danke fürs erinnern. Ich finde die Kränze immer so schön und zart…
    Liebe Grüße
    Silke

  3. Ich hatte auch einmal Mini-Kränze aus Birkenzweigen gebunden. Deine sind sehr schön. Ich sollte mal nachsehen, ob mir meine Birke auch so schöne Zweige auf den Rasen geworfen hat.
    Liebe Grüße
    Cora

  4. Danke für die Anleitung!! Die sind soo hübsch. Wir haben zwar keine Birke direkt im Garten, aber wir werden mal die Augen offen halten 🙂

  5. prima Anleitung, ich habe anstatt Birke Haselnuss genommen

  6. […] Jungs und ich den Filz mal wieder hervor geholt und ein paar neue Dinge entstehen lassen. Für die Birkenreisigkränze, die wir auch dieses Jahr (mehr oder weniger rund) gebunden haben, filzten wir ein paar Hühner. […]

  7. […] Zweige abgeschnitten und zu einem Ring gelegt. Wenn man die Rebenzweige ineinander verflechtet (wie hier bei den Birkenreisig-Kränze), halten sie auch ohne Draht. Natürlich kann man auch andere biegsame Zweige nehmen. Zum Beispiel […]

  8. […] Tannenbaum) genommen, Birkenzweige, die ich zum Kranz gewunden habe (eine Anleitung dafür gibt es hier) und ein wenig Moos. Zuerst das teelicht aufstellen, dann den Papierkreis mit Blütenstempel […]

Kommentar verfassen