Veröffentlicht am 3 Kommentare

Donnerstagmorgen

Organisation ist ja bekanntlicherweise alles. Und Routine. Aufstehen um 6:30 Uhr. Fertig machen. Kinder wecken um 7 Uhr. Frühstück. Brotdosen vorbereiten. Kinder anziehen. Zähne putzen. 8:30 Uhr, Abfahrt in den Kindergarten. Zwei von drei Kindern im Kindergarten abliefern, das dritte Kind wieder mitnehmen. So weit, so gut. Heute morgen streikten nicht nur viele öffentlichen Einrichtungen und Betriebe, sondern auch mein mittleres Kind. Es wollte partout nicht in den Kindergarten. Nachsicht oder mütterliche, erziehungstaktische Härte? Noch leicht mitgenommen vom letzten Magen-Darm-Infekt, entschied ich mich nachzugeben.
So entstanden die Bilder heute früh aus unserem Garten. Doch was hier fehlt, was ihr leider nicht beim Anschauen der Bilder riechen könnt, ist der Frühlingsmorgenduft. Diese einzigartige Geruch von Hyazinthen, Narzissen, feuchter Erde, aufgehenden Apfelblüten und frischen Gras. Wenn ich könnte, würde ich den Duft in einem Glas einfangen. Und jeden durch-organisierten Tag mit einer Nase daraus beginnen.
Originalbild anzeigen

3 Gedanken zu „Donnerstagmorgen

  1. Das Holzschiff ist ein Traum!
    Bei uns wurde auch gestreikt – Busse und Bahnen.
    Liebe Grüße

  2. boah was habt ihr für ein cooles schiff?! selbstgebaut? schönes we, wünscht claudi

  3. Wenn wir schon kein Meer hier haben – dann wenigstens ein Schiff im Garten 😉
    Es ist leider nicht selbstgebaut, sondern von einem Kindermöbelhersteller aus Köln (De Breuyn). Vom Preis her, aber ähnlich einem Spielturm mit Rutsche + Trampolin. Und da diese Kombination fast alle Nachbarn haben, wollten wir mal etwas anderes. Ursprünglich suchten wir nach einer alten Jolle. Aber durch Zufall ist es dann das geworden. Und es hat sich gelohnt: unsere Kinder lieben es!
    Danke für Eure Kommentare! Ich wünsche Euch ein tolles Wochenende!

Schreibe eine Antwort zu gretel Antwort abbrechen