Zeit für : : unser Vogelrestaurant

Aus unserem Kindertannenbaum von hier ist nun eine Anflugstation für futtersuchende Vögel geworden.

Ich gebe zu, besonders hungrig sind die Vögel in unserer Gegend bei den frühlingshaften Temperaturen ja nicht gerade. Deshalb gibt es auch keine selbstgemachten Kokosfettmeisenglocken sondern nur (schrumpelige) Äpfel, (vom Weihnachtsessen übrig gebliebene) Cranberries und (noch vorhandene Reste) Popcorn. Uns so haben wir das gemacht:

Statt Vogelfutter zu kaufen, kann man übrigens auch Brot (darf nur nicht gewürzt oder verschimmelt sein)  für den Haussperling aufstellen. Oder Apfelkitschen aufhängen (z. B. für die Amseln). Genauso wie vom Backen übrig gebliebene Rosinen. Eine besondere Delikatesse: halbe Kokosnüsse.
Und dann brauch man nur ein wenig Geduld…

2 Gedanken zu “Zeit für : : unser Vogelrestaurant

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s